BYOD steht für Bring Your Own Device und bedeutet, dass man sein eigenes Gerät für den Schulalltag verwendet. Das Gegenteil davon sind z.B. Schulgeräte wie der Computer der Schulleitung oder die Geräte im Informatikraum.

Der Vorteil bei Schulgeräten ist, dass diese im Idealfall durch einen Kustoden oder einen IT Administrator der Schule verwaltet werden. Dies gilt aber eben nicht für private Geräte der Lehrkräfte oder der Schüler.

Nachdem aber viele Schüler*innen und Lehrer*innen ihr eigenes Gerät für digitale Schulaktivitäten verwenden möchten/müssen, sich aber mit diesen Geräten kaum auskennen, gibt es nun die Möglichkeit über prabi365 dieser Geräte, an Ihrer Schule über Microsoft 365 mit zu verwalten.

Das Verwaltungspaket enthält folgende Dienstleistungen

  • Das Gerät wird für den Schulbetrieb fertig aufgesetzt
  • WLAN und OneDrive sind bereit für die Nutzung
  • Alle notwendigen Security Updates werden auf das Gerät eingespielt.
  • Feature Updates werden vor der Einspielung überprüft und erst bei sicherer Funktionalität auf das Gerät übertragen.
  • Sicherheitseinstellungen werden vorgenommen.
  • Microsoft Defender wird als Virenscanner „scharf“ geschalten
  • Bei Verlust des Gerätes werden alle Daten von dem Gerät zur Sicherheit gelöscht.
  • Ersthilfe bei Geräteproblemen


Kosten pro Jahr: 60,- Euro
inkl. USt.

Voraussetzung:
mindestens 10 BYOD Geräte pro Schule und Microsoft Intune ist bereits eingerichtet.

Die Verrechnung erfolgt direkt mit dem Gerätebesitzer.